Ladys

Wir Frauen können so viel Sympathie, Empathie, Verständnis aufbringen für andere Menschen, während wir für uns selber sehr wenig übrig haben und uns selber ablehnen. Wir verkümmern seelisch und sind blind für unser eigenes Schicksal und Leid, gerade auch in Liebesbeziehungen (aber nicht ausschließlich).
Fangen wir mit ein paar Fragen an.
Verlieben Sie sich immer wieder in den gleichen Typ von Mann?
Geht es nur um seine Probleme?
Entschuldigen Sie das Verhalten Ihres Partners?
Hoffen Sie darauf, daß er sich Ihnen zuliebe ändern wird?
Drehen sich Ihre Gedanken nur um Ihn/andere?
Fühlen Sie sich seelisch und körperlich ausgelaugt?
Sind Sie nur für Ihre Kinder da?
Sind Sie nur für andere da?
Fühlen Sie sich einsam?
Fühlen Sie sich ausgenutzt?
Opfern Sie sich auf?
 
Wenn Sie nur drei Fragen mit ja beantworten können, dann gehören Sie zu den Frauen, die in einer Liebes-/zwischenmenschlichen  Beziehung leben, die nicht ausgewogen ist und einseitig verläuft.
Die Erkenntnis zu sehr zu lieben und die Sucht gebraucht zu werden, ist sehr schmerzhaft, lähmend und mit großen Schwierigkeiten verbunden.
Selbstbestimmtes Auftreten ist gefragt und Sie haben diese Eigenschaft in sich.
Spüren Sie in sich und erkennen Sie vieviel Kraft und Power in Ihnen steckt! Es ist jetzt die Zeit sich selbst zu entdecken! Auf zu neuen Ufern!
Ab sofort lautet die Devise:
Selbstbestimmung! Ich bin ja auch noch da!
Gemeinsam machen wir uns auf den Weg zu erkunden, was diese einzelnen Schritte bedeuten und warum sie so notwendig sind.
 
Anmerkung:
Auch Männer leben in dysfunktionalen Beziehungen (nicht in der Häufigkeit wie Frauen, aber dann ebenso leidend und Abhängig).
Auch auf Ihre Anfrage freue ich mich und würde Sie gerne auf den Weg der Erkenntnis und Neuorientierung begleiten.
 
Vielen Dank fürs lesen und die Zeit, die Sie sich genommen haben.
Ihre Beraterin
Carmen Schydlo
 
          Bedenke:
 
    Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben, denn ich habe nur mich.